Springplatz

 

Was mache ich beim Parcoursdienst?

 

Dieser Dienst ist optimal mit 5 Helfern besetzt, zum Umbau gerne auch mehr.

Ohne diesen Dienst kann keine Springprüfung stattfinden.

Super spannend, mehr "mitten drin" geht nicht! Allerdings braucht ihr auch ein bisschen Kraft um die Stangen wieder aufzuheben.

 

Der Parcours ist die Summe aller Hindernisse die aufgebaut sind.

Der Parcoursdienst hat die Aufgabe während der Prüfung heruntergefallene Stangen/Ständer wieder aufzuheben (Achtung, immer merken in welcher Linie die Reiter kommen, nicht in den Weg laufen und zur Not bis zum Ende des Rittes warten). Wenn ein ganzer Sprung (also inkl. Ständer) umfällt muss geprüft werden, ob man die korrekte Höhe/Breite die gebaut war alleine nachbauen kann, ansonsten muss die Parcoursbauerin vom Richterturm kommen und nochmal abmessen, damit jeder die gleichen Chancen hat.

Außerdem werden vor und nach den Hindernissen Löcher im Boden entstehen. Nachdem ein Hindernis 2-3x gesprungen wurde, sollte man mit einem Rechen die Löcher vor und hinter dem Hindernis wieder begradigen. Oft werden die Hindernisse auf die Helfer aufgeteilt und man ist für 2-3 Sprünge zuständig. 

Man sollte während dem Parcoursdienst immer darauf achten nicht im Weg der Reiter zu stehen, nicht in den Weg zu laufen oder so dicht an einem Sprung zu stehen, dass sich ein Pferd erschrecken könnte.

Und wenn dann eine Prüfung beendet ist, wird der Parcours für die nächste Prüfung umgebaut, da müssen wir dann mit anpacken und nach Anweisung der Parcoursbauerin die Hindernisse umstellen, neue dazustellen, manche wegstellen usw.

 

 

Was mache ich beim "Ablauf/Tafeldienst"?

 

Diese Station ist optimal mit 2 Helfern besetzt und befindet sich am Abreiteplatz, hier können gut 2 Teenager helfen. Ihr sorgt dafür, dass die Reiter rechtzeitig (also nicht zu früh und nicht zu spät) zu ihrer Startzeit am Eingang des Prüfungsplatzes sind. Oft wollen sich die Reiter den vorherigen Starter z.B. schon anschauen und fragen wieviele Reiter noch vor ihnen dran sind - daher bekommt der Tafeldienst die Startliste, dort ist die Reihenfolge der Reiter notiert, und alles an den Kopfnummern der Pferde gut nachvollziehbar. Zusätzlich ist man auch dafür zuständig, die Ergebnisse aus der Prüfung auf der Tafel zu notieren. Dafür bekommt ihr ein Walkie Talkie und seid mit dem Richterturm verbunden, welcher euch immer die Wertnote mitteilt, die ihr dann aufschreiben könnt. 

 

 

Was mache ich als "Schreiber/PC"?

 

Diese Aufgabe ist für eine Person, die schon Turniererfahrung hat geeignet - ihr arbeitet mit dem PC, gebt dort die Ergebnisse ein die direkt an die Meldestelle gehen und haltet per Walkie-Talkie den Abreiteplatz mit den Wertnoten auf dem Laufenden.

 

 

Was mache ich als "Ansager auf dem Turm"?

 

Hier sitzt der Ansager mit auf dem Richterturm und sagt per Mikrofon am Anfang der Prüfung an um welche Prüfung es sich handelt, vor jedem Ritt welches Pferd&Reiterpaar startet und teilt nach dem Ritt die Wertnote mit. Ein wenig Selbstbewusstsein und eine deutliche Aussprache gehört also dazu!

Außerdem teilt diese Person auch andere wichtige Infos mit, die an den Richterturm herangetragen werden, z.B. die Verzögerung einer Prüfung, oder wann und wo eine Platzierung stattfindet.

 

 

 

 

Kontakt

Fragen zu unseren Angeboten?

Rufen Sie uns einfach an:

 

Reitlehrerin: Sabine Kraußer

Telefon: (01 71) 9 68 83 52

 

1. Vorsitzender: Markus Diesler

Telefon: (01 71) 5 33 09 25

 

Achtung:

Im Bereich der Reitanfänger, Fortgeschrittenen Reiter und Wiedereinsteiger sind wieder Plätze frei.

Hier finden Sie uns

Reiterverein Bissingen e.V.

Hofgut Bissingen

56338 Braubach